Dr. Rolf Tappe verantwortet bei der Vaillant Group aus Remscheid die Position des Chief Digital Officers – kurz CDO. Die Vaillant Group ist mit 12.000 Mitarbeitern europaweit im  Bereich der Heizungs, Lüftungs- und Klimatechnik tätig.  In einem Interview beantwortet uns der CDO die brennendsten Fragen, die ihn in der Digitalen Transformation umtreiben.

Die größten Herausforderungen eines CDOs

Rolf Tappe sieht die größte Herausforderung darin, den Kulturwandel zu schaffen. Darunter fasst er zum Beispiel, durchgehend digital zu denken, Bestehendes infrage zu stellen und mit Mut und Ausdauer neue Wege zu gehen, z.B. bei der Geschäftsmodellentwicklung. Eine wichtige Aufgabe des CDOs dabei ist es, die digitale Agenda auch gegen Widerstände voranzutreiben. Eine operative aber ebenso wichtige Herausforderung besteht laut Tappe auch darin, Ressourcen, also Personal und OPEX zu beschaffen, die auch ohne klare ROI-Prognosen in die Digitale Transformation investiert werden können.

Die drei wichtigsten Schlüsselpersonen eines CDOs

Digitale Transformation funktioniert nicht allein durch die Position eines CDOs. Er muss mit vielen Menschen im Unternehmen zusammenarbeiten, um die Transformation nach vorn zu treiben. Rolf Tappe sieht als die wichtigsten Personen den CEO,  HR & Corporate Communication Verantwortliche sowie den CIO an. Der CEO ist aus Sicht von Tappe vor allem als Sponsor und Treiber einzubeziehen.

Externe Begleitung – ja oder nein?

Viele Unternehmen lassen sich im Rahmen der Digitalen Transformation durch externe Beratungsfirmen begleiten. Rolf Tappe sieht in der externen Expertise eine wichtige Möglichkeit, eine initiale Awareness im Unternehmen zu erreichen. Auch für kontinuierliche Impulse hält er die externe Beratung für sinnvoll. Die eigentliche Transformation muss aber durch die Organisation selbst gefunden und gegangen werden.

Wichtige Disziplinen eines CDOs

Transformieren.com stellte Rolf Tappe verschiedene Disziplinen eines CDOs zur Verfügung, um diese zu priorisieren. Die wichtigste Disziplin bildet die Erneuerung der Kultur. Dahinter ordnet Tappe das „Listening“ ein, also die Disziplin, die es ermöglicht, systematisch alle Informationsquellen zu ordnen und zuzuhören. (Mehr über Listening erfahren Sie in diesem Artikel: https://www.transformieren.com/wie-man-mit-einem-listening-ansatz-zielgruppen-identifiziert/)

Sowohl die Budget-Beschaffung als auch die Social Media Nutzung ordnet er zusammen mit Technologiekompetenz auf Platz drei ein. Auf dem vierten und letzten Platz setzt Tappe die Branchenkompetenz.

Tappe sagt über sich selbst, dass er sich auf die Aufgabe als CDO nicht wirklich vorbereitet hat. Das Unternehmen Vaillant kannte er aber schon aus anderen führenden Managementpositionen, die er vor seiner Stelle als CDO bekleidete. Mit Hilfe von externen und internen Experten sowie vielen intensiven Gesprächen mit allen Stakeholdern hat er sich Schritt für Schritt in die Aufgabe eingefunden und die notwendigen Aktivitäten zur Definition und Umsetzung der digitalen Transformationsstrategie identifiziert.  Vielen Dank an Dr. Rolf Tappe für das freundliche Interview.

 

Written by Frank Mühlenbeck

Eine zweistellige Zahl an Unternehmensgründungen in drei Ländern, acht eigene Bücher über Digitales Marketing und zahlreiche Beratungsprojekte bei mittelständischen und großen Firmen machen Mühlenbeck zu einem gefragten Referenten und Experten für digitale Geschäftsmodelle. Er begleitet Unternehmen in der Digitalen Transformation.